Open Data Analytics

Monitoring und Analyse von Open Data

Lynx bietet ein Monitoring-Tool zur Strukturierung, Analyse und Steuerung von öffentlich verfügbaren Daten (Open Data) aus digitalen Medien.

Mit diesem Tool ermöglichen wir Ihnen nicht nur die Beobachtung vergangener und aktueller Projekte und Kampagnen. Vielmehr lässt Lynx Sie aufkommende Trends und sich anbahnende ‚Gefahren‘ wie bspw. einen Shitstorm oder negative Bewertungen erkennen. Auf dieser Basis stehen wir Ihnen mit individuellen Handlungsempfehlungen zur Seite, mit denen Sie Ihre Ziele erreichen.

Typische Fragestellungen, die mit online frei verfügbaren Daten beantwortet werden können

Die folgenden Fragen beschäftigen Sie? Durch unsere Beratung und Tool-Einsatz können diese beantwortet werden:

  • Welches Image transportiert meine Marke (Sentiment-Analyse)?
  • Wie präsent bin ich in welchem Mediensegment bzw. wo und von wem wird meine Marke erwähnt? Wer sind Influencer und Brand Supporter?
  • Wie ist die durchschnittliche Tonalität (Sentiment) dieser Erwähnungen?
  • Wie ist die Resonanz auf meine Produkte, bzgl. Qualität, Preis, Service etc.?
  • Welches Feedback ergeben meine Marketingkampagnen?
  • Wie weit und wohin verbreiten sich gute, bzw. schlechte Nachrichten über meine Marke? Wie viral sind also meine Inhalte?
  • Welche Themen werden in Verbindung mit meinem Unternehmen am stärksten diskutiert?
  • Wie kann ich meine Lead-Generierung ankurbeln?
  • Wie präsentiere ich mein Unternehmen und meine Marke in Social Media? Bin ich aktiv genug?
  • Wie stehen meine Wettbewerber in all diesen Fragestellungen?

Das leistet Open Data Analytics von Lynx für Sie:

UberMetrics - Technologie-Partner für Open Data Analytics von LynxIn Kooperation mit unserem Technologiepartner uberMetrics bieten wir Ihnen die Möglichkeit, öffentliche Daten aus über 400 Millionen Online-Quellen zu sammeln, zu strukturieren und auszuwerten. Die Daten können aus allen online frei verfügbaren Quellen stammen, z.B. aus sozialen Netzwerken, Communities, Foren und Portalen. Aber auch Printmedien können durchsucht und ausgewertet werden. Auf Grund dieser großen Datenmenge (Big Data) ist es sehr wichtig, die Suchagenten sehr konkret im Vorfeld zu definieren, damit keine irrelevanten Daten gesammelt werden.

Der Vorgang einer Datenauswertung lässt sich anhand weniger Schritte erläutern:

  • Definition der Suchagenten mit eindeutigen Suchkriterien und -parametern
  • Festlegung des Beobachtungszeitraums (jederzeit veränderbar)
  • Sammeln der Daten/Erwähnungen aus allen Medien
  • Strukturierung und Evaluation der gesammelten Daten
  • Durchführung einer Viralitätsanalyse auf Zeit und Mediensegment („Wer interagiert mit wem und wie weit streut die Erwähnung?“)
  • Erkennen von möglichen Trends und Aufstellung von Prognosen
  • Analyse der Social Media Präsenz, insbesondere Facebook
  • SEO-Analysen
  • Vergleich zum Wettbewerb durch Simultan-Analyse
  • Reporterstellung per Drag&Drop und automatisches Reporting via Mail
  • Nutzung von zusätzlichen Features/Funktionen, z.B. Alerts für potenzielle Shitstorms

Das Sammeln und Auswerten Ihrer Daten steht für uns selbstverständlich unter der Prämisse der Diskretion und des Datenschutzes. Wir verstehen uns als Teil Ihres Teams und möchten darum Ihre Mitarbeiter aktiv miteinbinden. Anhand der ausgewerteten Daten erarbeiten wir Handlungsempfehlungen für Sie, die realistisch und auf Ihre Ziele im E-Commerce und Marketing individuell zugeschnitten sind.

  • Neueste Blog-Beiträge

    E-Commerce BarCamp OWL am 09. Februar 2017
    Gemeinsam diskutieren, austauschen, profitieren zum Thema E-Commerce Seien Sie Teil des ersten E-Commerce BarCamps OWL am 09. Februar 2017 Wissenstransfer zum Thema E-Commerce und Online Marketing ist uns ein großes Anliegen. Wir möchten diese Themen transparent machen und Unternehmen für den Online Handel stärken. Wir stecken viel Herzblut in dieses Thema und haben gemeinsam mit […]Mehr lesen »
    Lehr- und Übungsbuch zu E-Commerce und Online-Marketing
    Buchvorstellung: E-Commerce und Online-Marketing E-Commerce und Online-Marketing boomen! Aber wie kommt man an fundiertes Wissen für den Berufsalltag, um strategisch und konzeptionell ‚richtig‘ vorzugehen? Eine Möglichkeit – ganz klassisch – ist das gute alte Buch.Mehr lesen »
    Storytelling für Markenbildung und SEO nutzen
    Seit dem Boom sozialer Netzwerke wie beispielsweise Facebook, Pinterest oder Twitter taucht der Begriff „Storytelling“ im Zusammenhang mit Online-Marketing vermehrt auf. Das liegt einerseits an der Tatsache, dass Werbebotschaften im Social Web nicht gewünscht sind, und andererseits, dass für Geschichten Fotos (1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte) und Videos (bei mindestens 25 Bilder pro […]Mehr lesen »
  • Unsere nächsten Termine

TOP